Montag, 11. November 2019



Gestern haben wir für unsere Gäste einen Apfelkuchen gebacken. Zuvor konnte ich von den Hühnern zwei Eier, die sie gelegt hatten, bekommen.  Die Kinder aus dem benachbarten Kindergarten schauen jeden Tag nach ob ein Ei im Nest liegt.
Gestern kamen sie dann mit zwei Eiern an.
Die Äpfel haben wir aus dem Garten vom Apfelbaum geerntet und gemeinschaftlich
mit einigen Gästen geschnitten.






Dieser Kuchen wurde zum Kaffeetrinken gegessen  
Dann war wieder Abreise der Gäste. Einige wurden abgeholt, andere wurden zu ihren Wohnungen gebracht und zwei sind mit dem Fahrrad gefahren.


Erasmus+ Mobilität Bildungspersonal stellt der Presse erste Ergebnisse vor

Nachdem das Bildungspersonal, bestehend aus 10 Lehrkräften und Ausbilder*innen aus der Gastronomie, im April 2019 aus Sizilien zurückgekehrt ist, entstand ein Netzwerk der besonderen Klasse.

Teile des Bildungspersonals haben sich in einem Netzwerk aus Wir GastgeberHI-LandRosen & Rüben und der Walter-Gropius-Schule zusammengefunden um ein innovatives, kulturelles, nachhaltiges und saisonales Produkt für die Hildesheimer Region zu gestalten.

So entstand ein gemeinsamer Flyer mit der Überschrift "Essenszeit in Hildesheim", der in jedem Restaurant angeboten werden kann, das regionale Produkte von Landwirten in der Region bezieht und in der Küche verarbeitet.

Für die jetzige Saison wurde der KÜRBIS ausgewählt. Alle gastronomischen Einrichtungen sowie landwirtschaftliche Betriebe, die sich daran beteiligen möchten, können sich an Rosen & Rüben  wenden.

Die Presse wird in den kommenden Tagen detaillierter über das Geschehnis berichten.




Der Ausbildungsbetrieb "Landhaus Heidekrug"  hatte seine Türen geöffnet um die Pressekonferenz zu ermöglichen und hat hierfür extra eine frisch zubereitete Kürbissuppe angeboten. Die Suppe empfanden die Anwesenden als wahren Genuss.



Herr Lasse Althaus, Lehrer und Küchenmeister an der Walter-Gropius-Schule, nahm von Frau Daniela Sundermeyer, HI-Land, gesponserte Kürbisse entgegen, die er zusammen mit den Schüler*innen der Berufsfachschule Gastronomie und der Berufsfachschule Hauswirtschaft in der Küche verarbeiten wird.


Der EU-Projekt-Koordinator, Herr Rafael Meyer, freut sich über die gute und respektvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten,  so dass das Projektziel des Bildungspersonals erreicht und umgesetzt werden kann. Dies betrifft u.a. das Image der Gastronomie in der Stadt und Region Hildesheim zu verbessern und dem Fachkräftemangel sowie dem Mangel an Auszubildenden in der Gastronomie entgegenzuwirken.

Freitag, 8. November 2019

EU- Erasmus+ Projekte der Walter-Gropius-Schule im BID BOOK Hildesheim - European Capital Culture 2025

Die Walter-Gropius-Schule freut sich über die Erwähnung im BID BOOK Hildesheim, das zur Bewerbung als European Capital Culture 2025/Europäische Kulturhauptstadt 2025 abgegeben worden ist.

Das BID BOOK ist wichtiger Bestandteil für die Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt 2025.

Hier geht es zum Bid Book:

BID BOOK HILDESHEIM

Im Rahmen eines 3-jährigen EU- Erasmus+ Projekts im Bereich Strategische Partnerschaft, arbeiten an diesem Projekt Schüler*innen und Lehrkräfte aus den Ländern Niederlande, Finnland, Norwegen, Lettland, Island und Deutschland zusammen.

Der Titel des Projekts lautet: SITRA - Sustainability In The Rual Areas / SITRA - Nachhaltigkeit in den ländlichen Gegenden.

In jedem beteiligten Land findet ein Camp statt und bietet ein unterschiedliches, nachhaltiges sowie regionales Thema an. Vom 15.03. - 21.03.2020 wird die  Walter-Gropius-Schule als Gastgeber "Germany" alle genannten europäischen Länder nach Hildesheim einladen.

Genaueres befindet sich auf der Seite 19 des BID BOOKS:


Hier nun einige Bilder vom letzten Camp des Projekts auf der Insel Ameland, Niederlande.
Die Schüler*innen säuberten den Strand, indem sie Gegenstände aus Plastik aufhoben und daraus Kunstskulpturen herstellen. Ferner überlegten sie sich, wie sie das Ziel plastikfreies Unternehmen oder Schule erreichen könnten; hierzu sollten auch Gütezeichen entwickelt werden.  

Als Resultat organisieren die Schüler*innen der Walter-Gropius-Schule derzeit eine Arbeitsgruppe, die sich mit der Thematik "Plastikfreie Schule" auseinandersetzt.












Hier geht es zum Blog Ameland, Niederlande:

Ameland, NL Blog-Eintrag


Die Walter-Gropius-Schule mitten in Europa - BIT 2019

Der Berufsinformationstag (BIT) 2019 fand in diesem Jahr am 07.11.2019 an der Walter-Gropius-Schule statt.

Die Lehrkräfte und Schüler*innen aller Abteilungen präsentierten ihre Arbeiten und  boten eine Vielzahl von Aktionen zum Mitmachen an.

Die Schüler*innen der allgemeinbildenden Schulen erhielten somit einen Überblick über das vielfältige Bildungsangebot der Walter-Gropius-Schule.

Großen Anklang fand auch das Angebot, dass die Schule Auszubildende und Vollzeitschüler*innen im Rahmen des EU-Bildungsangebots Erasmus+ ins europäische Ausland entsendet.

Die Walter-Gropius-Schule arbeitet gut und vertrauensvoll mit diversen internationalen Schulen, Universitäten, Behörden, Vereinen und Betrieben  aus den Niederlanden, Österreich, Spanien, Frankreich, Italien, Norwegen, Finnland, Lettland und Island zusammen.


Wir freuen uns darauf, weitere Auszubildende und Vollzeitschüler*innen ins europäische Ausland zu entsenden.







Montag, 4. November 2019

Steine bemalen

Heute nach dem Kaffeetrinken habe ich Steine gesucht um sie heute Nachmittag zu bemalen. Da L. auch sehr handwerklich begabt ist wollte sie mit mir Steine  bemalen.  Die Tiere habe wir auch noch versorgt und Fotos gemacht. Ein Spaziergang mit Danny  war wohltuend. Leider fing es wieder an zu regnen und wir mussten zurück.

 Der Mal-Nachmittag war sehr beruhigend. Es sind wunderbare Steine dabei herausgekommen.
Ein Gast hat sein Malbuch herausgenommen und gemalt.; zwei haben geschlafen
 ( Mittagspause)

Ein Gast hat den Stall ausgemistet und so hat hier jede(r) seine Aufgabe.











Mittwoch, 30. Oktober 2019

Spiele-Tag

Heute war ein Spiele-Tag
Ein Gast spielt gerne Tischfußball und da ich Zeit hatte, werde ich sein Gegenspieler.
Nachdem  er das erste Spiel gewann, ich dann das zweite und  mein " Gegnespieler" das nächste gewann, verlor ich leider wieder.


Nach dem Kaffee wurde Mensch ärgere dich nicht gespielt. Der älteste Gast der heute gekommen ist, ist 96 Jahre  alt.


Nach dem Mittagessen sind  heute  die meisten Gäste wieder weggefahren.  Es blieben nur 4 Gäste im Haus. Mit Danny fuhren wir zu einer Kuhfarm. Dort habe ich ein schwarzes Kalb gesehen, das erst ein Tag alt war.


Dann sah ich die Melkmaschine.  Eine Kuh ging zweimal am Tag zu der Maschine von der sie gemelkt wurde. Ca. 10 - 15 Liter Milch gab es dann.

An meinem Abendspaziergang kam ich an einer Wiese mit Schafen vorbei.


und ein Abendhimmel gab es gratis dazu !


Was es morgen wohl gibt......??



Dienstag, 29. Oktober 2019

Angekommen in den Niederlanden

Hallo,
seit Sonntag bin ich nun in Nij Beets in den Niederlanden.
Hier auf dem Bauernhof kommen morgens Menschen mit Behinderungen oder die Gesellschaft suchen.
Wir versorgen die Tiere: Pferde, Hühner, Kaninchen, Hunde, ein Papagei, ein Schwein und sogar Hamster und zwei Wasserschildkröten.
Es ist einfach schön zu sehen wie glücklich die Gäste sind die hierherkommen.
Morgens werden sie von den Gasteltern abgeholt oder gebracht von der Familie.
Wenn morgens alle da sind wird erst eine Tasse Kaffee getrunken.   Kaffee wird in den Niederlanden viel getrunken.






Mittagessen