Donnerstag, 20. September 2018

Besuch einer Schafsfarm bei "Sambuca di Sicilia"

Guten Morgen an alle Leser,

gestern Nachmittag haben wir eine Schafsfarm besichtigt auf der knapp 1800 Schafe leben.
Diese werden nicht für das Fleisch, sondern für die Milch und Wolle gezüchtet. Schaf wird in Italien nur zu besonderen Anlässen wie z.B. Weihnachten gegessen.



Der Ricotta wird direkt auf der Farm hergestellt und auch verkauft.



Anschließend sind wir wieder zurück nach Marinella di Selinunte gefahren um den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen zu lassen.

Mittwoch, 19. September 2018

Guten Morgen, nach der kurze Nacht sind wir auch mal wach geworden wir 5 haben zusammen in der Stube geschlafen ich kam auf die Idee eine  Pyjama Party zu machen 😅 um 3:19 ging mal wieder der Feueralarm los wir sind kurz davor gerade eingeschlafen also soetwas brauche ich als Wecker liebe grüße Tara und ein schönen Start in den Donnerstag trotz wenig Schlaf heute ist unsere letzter Arbeitstag (leider )😶
Sascha, Kevin und ich waren joggen! Also eigentlich ist Sascha neben uns gefahren - unser   Personaltrainer 😅 So jetzt heißt es ausruhen, sind ordentlich was gelaufen 😉
 Morgen noch eine Runde 😀
Hallo alle zusammen,

nach dem Feierabend haben Tara und ich das Apartment  aufgeräumt. Ich habe bereits angefangen den Koffer zu packen, da es ja bald wieder nach Deutschland geht. Nach dem Essen und dem Wäsche aufhängen bin ich Einkaufen gefahren. Wieder Zuhause angekommen, helfe ich beim Kartoffeln schälen. Anschließend Ruhe ich mich etwas aus und schaue etwas Fernsehen. Als Tara, Kevin und Sascha noch mal raus zum Joggen gehen, koche ich für Tara Reis! Anschließend habe ich Tara was zu trinken raus gebracht da mir schwindelig war. Wieder drinen hat Tara Reis mit Streuseln gegessen. Und jetzt genießen wir den Abend.

Mit freundlichen Grüßen
Kathrin
Hallo zusammen,
heute haben wir die Pferde zur Kuppel gebracht und dann haben wir die Pferdeställe ausgemistet. Danach haben wir das Heu von den Kühen zu den Schafen gebracht; anschließend haben wir die Blumenkästen sauber gemacht und danach sind  wir alle zu einem anderen Bauernhof gefahren und haben uns dort eine „Kuhmelkmaschine /-roboter“ angeguckt. Nachdem wir wieder zurück waren,  haben wir Gras für die Pferde geholt und es auf den Bauernhof abgeladen. Danach haben wir Heu für die Kühe geholt und anschließend eine Kaffeepause gemacht.
Sascha und Kevin
Hallo meine Lieben,
als erstes gab es wie gewohnt die Kaffeerunde.  Anschließend habe ich den Hasen und Meerschweinchen Futter und Wasser hingestellt, bevor ich für die nächste Kafferunde Kaffee und Tee gekocht hatte. Vor dem Mittagessen habe ich mit einem älteren Mann Geschicklichkeitsspiele gespielt. Dann war ich mit den Vorbereitungen für die Mittagstafel beauftragt.
Nach einer kurzen Pause sind Danny, Rike und ich mit Botje Gassie gegangen. Anschließend habe ich den Pferden noch das restliche Brot gegeben. Der Arbeitstag endete wie gewohnt mit einer Kaffeerunde.
Das war mein Tag eure Jessica


Hallo alle zusammen,

heute haben Tara und ich in der Küche geholfen und haben zur Pause Kaffee und Tee gekocht. Anschließend kam eine Lehrerin vom Nordwin College. Während Tineke sich mit der Lehrerin unterhielt, durften Tara und ich mit dem E-Bike fahren. Wieder auf De Ripen angekommen, durften wir um 11:35 Uhr Feierabend machen und den Nachmittag genießen.
Mit freundlichen Grüßen
Kathrin und Tara




Ingas erster Tag im Salon 💇🏽‍♂️

Hallo liebe Leser,



Gestern war mein erster Arbeitstag im Salon SUMMUM PELUQUEROS.💇🏻‍♀
Der Chef und die Kolleginnen haben mich super lieb begrüßt und haben mir auch den kompletten Salon gezeigt. 
Heute durfte ich direkt von einer Kollegin (Nadja) die Haare waschen und glatt föhnen, von einer Kundin den Ansatz färben und im Anschluss die Farbe auswaschen. SUMMUM PELUQUEROS arbeitet mit der Firma WELLA zusammen und ist sogar ein Bio Friseur Salon wo sie ohne Chemie arbeiten.
Der Salon hat auch ein Nagelstudio mit drin💅.
Hallo ihr lieben dort draußen!
Als Kathrin und ich Feierabend hatten, kam Akki zu uns und hat gefragt, ob wir mit den anderen Auszubildenden zu einem anderen Bauernhof fahren wollen. Natürlich trieb uns die Neugier mitzufahren. Dort erfuhren wir wie Kühe mit Hilfe eines Roboters gemolken wurden. Hans hat von uns ein Bild gemacht und sagte : „Die neuen Bauern der Zukunft“: Hmh, ich dachte leise darüber nach und kann für mich heute nur mit „ähhhmm nein?“😂 antworten. Dennoch fand ich, es war sehr spannend.  Liebe Grüße Tara

Vielfalt an Impressionen

Der zweite Tag liegt nun hinter uns und es fühlt sich an, als ob wir schon eine Woche in Selinunte sind. Bereits in den beiden Tagen wurden wir mit verschiedensten Impressionen überflutet.




Nach einem überragenden Frühstück auf der Dachterrasse unseres Hotels Admeto machten wir uns auf den Weg zur Patnerschule in Castelvetrano. Vor Ort wurden unsere Delegation von der Schulleitung herzlich empfangen. Die familiären Charakterzüge der Italiener sind selbst bei offiziellen Anlässen zu spüren.







Nachdem wir uns vorstellten, machten wir Bekanntschaft mit einer Auswahl an Schülerinnen und Schülern, die sich vorstellen könnten, selbst als Stipendiat/in im Ausland Erfahrungen zu sammeln.








 Besonders erfreulich war das Wiedersehen mit einem ehemaligen Stipendiaten, der im Osterberg Restaurant&Hotel bereits mein Arbeitskollege war. Zum Abschied erhielten wir eine Einladung der Schule am nächsten Tag Teil der Einschulungsveranstaltung zu sein.









Als wir die Schule verliessen bot uns Paolo einen Besuch in einem lokalen Markt an, der frische heimische Produkte im Angebot hatte. Besonders die Variationen an Fisch und Meeresfrüchten waren absolut beeindruckend!








Der Markt machte es uns sogar möglich Früchte, wie Kaktusfeigen, an Ort und Stelle zu probieren.
Diese Geste war ein weiterer Beweis für die Gastfreundschaft der heimischen Sizilianer.








                    CIAO E SALUTI!










Besuch des Parco Archeologico di Selinunte


Moin an alle Leser,

gestern haben wir altgriechische Ruinen besucht.
Es ist einfach faszinierend zu sehen was die Menschen vor knapp 2600 Jahren schon alles erschaffen haben, wenn man bedenkt, dass sie damals noch keine Maschinen zur Verfügung hatten.




Dienstag, 18. September 2018

Hallo!
Heute haben wir zuerst die Pferde zur Koppel gebracht, danach die Pferdeställe ausgemistet. Nachdem wir ein paar Wohnwagen verschoben haben, war eine Kaffeepause. Im Anschluss haben wir Maispflanzen aus dem Maisfeld geholt bevor wir das Boot für die Senioren vorbereitet haben. Mit einer Kaffeerunde ging es dann in den Feierabend.
Sascha und Kevin

Hallo meine Lieben!
Heute ging es wie gewohnt mit der Kaffeerunde los. Danach habe ich die Meerschweinchen mit Futter und Wasser versorgt. Im Anschluss daran habe ich mit einem älteren Mann ein Geschicklichkeitsspiel gespielt bevor ich für die Kaffeerunde frischen Kaffee gekocht und Blaubeeren aus dem Garten gepflückt und verlesen habe. Nach dem Mittagessen  habe ich die Blaubeeren gewaschen und zu Traubensaft zubereitet. Nach einer kleinen Pause habe ich Birnen geschält. Zum Feierabend gab es wieder die Kaffeerunde.
Für Tara und mich gab es heute selbst hergestellten Kartoffelbrei mit Rotkohl und Chicken Nuggets. Nach einer Verschaufpause bin ich mit Katrin noch mal kurz zum Supermarkt gefahren; nebenbei haben wir ein bisschen die Gegend angeschaut. Jetzt genieße ich noch das schöne Wetter,  da es heute sehr sonnig ist.
Bis bald eure Jessica
Jetzt heißt es für mich die Sonne ☀️ genießen und ein bisschen lesen ☺️
Hallo alle zusammen!

Heute habe ich gmeinsam mit Renz Kaffee und Tee für die Pause um 10:00 Uhr gekocht. Nach der Pause haben wir aufgeräumt und sind dann raus gegangen. Draußen habe ich die Terrasse gefegt. Zur Pause um 12:00 Uhr sind alle rein gegangen. Nach der Pause ging es wieder raus Unkraut zupfen. Das haben Tara und ich gemeinsam gemacht bis zur Pause um 15:00 Uhr; in der Pause waren wir drinnen und haben gemeinsam Kaffee und Tee getrunken, Kuchen gab es auch dazu. Um 15:50 Uhr durften wir dann nach Hause zu den anderen fahren. Als wir draußen waren, habe ich Spaß mit einem Mini Skateboard.











Das erste Gelato

Als wir auf dem Weg Richtung Hotel waren, haben wir einen Zwischenstopp in einer Gelaterie (Eisdiele).
Dort Bestand auch die Möglichkeit sich sein Eis in ein Brioche füllen zu lassen.

Selinunte - Los geht´s

Geschafft !







Die "lange" Reise haben wir geschafft. Wir sind im Hotel Admeto angekommen und wurden dort herzlich willkommen geheißen.











Großer Dank gilt Paolo und Leo, die uns persönlich am Flughafen empfingen und einen direkten Transfer zum Hotel möglich gemacht haben.





 


Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, haben wir uns an die Erkundung des Ortes gemacht.





Der Hafen, die Promenade, diverse Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten werden das Projekt unvergesslich machen.



Wir sind gespannt, was uns die nächsten Tage erwartet und können es kaum erwarten mit der Arbeit zu beginnen. CIAO E SALUTI




Montag, 17. September 2018

Erst hatte ich Angst vor den Pferden, ich weiß nicht genau warum; aber jetzt mag ich sie und traue mich was und darauf bin ich sehr stolz ☺️
Küssen kann man nicht alleine....☺️
Hallo meine Lieben!
Heute habe ich als erstes wieder die Kaffeerunde gemacht. Anschließend habe ich den Hasen und den Meerschweinchen Futter und Wasser hingestellt. Danach hatten wir eine erneute Kaffeerunde und da haben wir Karlchens Geburtstag gefeiert. Jeder hat Kuchen  und ein Getränk bekommen. Punkt danach ging es wieder los mit der Arbeit! Als erstes habe ich beim Tisch abräumen geholfen, danach den Aufenthaltsraum gefegt und die Toiletten gereinigt. Danach habe ich Blumensträuße gebunden.

Anschließend habe ich geholfen, die Hasen aus den Stall zu nehmen; ich habe kurz auf die Hasen aufgepasst während die Anderen die Hasenställe sauber gemacht. Anschließend haben wir alle gemeinsam Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen bin ich in den Garten gegangen und habe Blaubeeren gepflückt, die Akki und ich die gesäubert und daraus dann Traubensaft gemacht haben . 

Damit fertig gab es eine erneute Kaffeerunde.
Danach habe ich mich ein bisschen ausgeruht wie jeden Tag nach der Arbeit. Später hat uns Akki den Kindergarten gezeigt, wo sogar Säuglinge von 0 bis 4 Jahren aufgenommen werden. Es werden aber nicht nur Säuglinge, sondern auch Kinder von 4 bis 8 Jahren aufgenommen . Nun spielen Kathrin Tarantula und ich Phase 10; hoffentlich gewinne ich wieder jedes Mal.😂😂 Tara sagt dann, ich bin eine kleine Streberin
Nun ja bis bald eure Jessica